Von Schiele bis Wotruba. Arbeiten auf Papier 1908 bis 1938

Von Schiele bis Wotruba. Arbeiten auf Papier 1908 bis 1938
Österreichische Kunst 1908 bis 1938

VON SCHIELE BIS WOTRUBA Arbeiten auf Papier 1908 bis 1938 Herausgegeben von Antonia Hoerschelmann und Peter Weiermair War die Kunst Osterreichs vor dem erste-n Weltkrieg in den letzten beiden Jahrzehnten im internationalen Rampenlicht und gewinnt auch die Kunst nach 1945 langsam Weltgeltung, so ist die Zeit zwischen den Kriegen bisher fast vollig unbekannt geblieben und somit auch die Geschichte der osterreichischen Zeichnung. Die Zeit bis zur politischen Ausloschung des Landes war eine Periode unterschiedlicher Tendenzen und wichtiger Kunstler, die insgesamt ein komplexes und oft widerspriichliches stilistisches Bild der Epoche abgeben. Das Spektrum reicht von konstruktiven Positionen zu literarisch phantastischen Formulierungen, vom Nachklang des fin de siecle bis hin zur osterreichischen Variante der neuen Sachlichkeit und expressionistischen Tendenzen.

Eine Auswahl der insgesamt 58 Kunstler
Herbert Boeckl, Klemens Brosch, Georg Ehrlich, Gottfried Goebel, Albert Paris Gutersloh, Fritz von Herzmanovsky-Orlando, Erika Giovanna Klien, Gustav Klimt, Oskar Kokoschka, Anton Kolig, Alfred Kubin, Oskar Laske, Max Oppen-heimer, Franz Probst, Herbert von Reyl-Hanisch, Otto Rudolf Schatz, Egon Schiele, Franz Sedlacek, Richard Teschner, Wilhelm Thony, Rudolf Wacker, Franz Wiegele, Fritz Wotruba

издана

Автор: 

Язык:  немецкий

ISBN:  978-3-905514-78-0

Год:  1995

Издательство:  Edition Stemmle

формат

Количество страниц
224
Формат
23 x 28 cm
Переплет
твердый